Allgemein Restauration

Hercules Prima GT – Der Wiederaufbau Teil 2

5. November 2019

Seit 1995 wird sie nicht mehr produziert und aus diesem Grund sollte es immer eine Motivation sein, solch ein Mofa wieder auf die Straße zu bringen .

Der Wiederaufbau

Im ersten Teil haben wir die GT bereits in ihre Einzelteile zerlegt und alles gründlich gereinigt. Auch die Kunststoffteile und der Tank welche ja optisch im Mittelpunkt stehen, wurden poliert.

Jetzt ging es also an den Wiederaufbau.

Der Ausgangszustand

Da alles bis auf das letzte Teil zerlegt war. Haben wir im ersten Schritt den Kabelbaum wieder am Rahmen befestigt.

Als nächstes sollten die Stoßdämpfer an ihren alten Platz. Leider sind unsere Stoßdämpfer nicht mehr original und ein paar Zentimeter zu lang. Trotzdem haben wir diese erst einmal installiert. Ändern kann man es am ende ja immer noch.

Daraufhin wurde das hintere Schutzblech am Rahmen befestigt. Die Schrauben werden mit einer Gummi-Unterlegscheibe gedämpft um ein lösen durch die Vibrationen zu vermeiden.

Stoßdämpfer, Schutzblech und Kabelbaum

Jetzt war der Rahmen soweit vorbereitet, dass beide Räder und auch die Gabel wieder eingesetzt werden konnten. Danach wurde das vordere Schutzblech verschraubt.

Langsam erkennt man das Mofa

Im oberen Bild erkennt man, dass auch Cockpit und Lampe wieder ihren Platz gefunden haben. Diese waren vorher durch ein Eigenbau -Cockpit und eine runde Lampe ersetzt worden.

Wir möchten das ganze aber wieder möglichst original aufbauen und haben uns daher für den Rückbau entschieden.

Tank und Heck – alles original

Auch der Tank und das Heck sind natürlich original und wurden wieder verbaut. Den Gepäckträger besitzen wir zwar, haben ihn aber vorerst weg gelassen. Nach Abschluss des Projekts, wollen wir entscheiden ob er noch an seinen Platz kommt oder wir die “sportliche” Variante bevorzugen.

Um das ganze später auch sicher über die Straße zu rangieren, verbauten wir als nächstes einen Lenker. Auch dieser ist nicht mehr original, ähnelt diesem aber sehr.

Griffe und Hebel wurden bis auf den Schaltgriff auch erst einmal provisorisch angebracht. Wir müssen in den tiefen unseres Lagers noch nach den Original-teilen suchen.

Lenker und Griffe

Jetzt fehlten nur noch ein paar Kleinigkeiten wie die Motorhalterungen und die Halterung für den Luftfilter. Diese waren schnell verbaut und damit der zweite Teil des Wiederaufbaus beendet.

Im nächsten Teil werden wir dann Motor und den ganzen Rest verbauen und die erste Probefahrt starten.


Falls du uns ein Trinkgeld dalassen möchtest: paypal.me/Mopedfactory oder bei Patreon

Kennst du schon unseren Podcast? Heißt 1:50 und gibt es bei iTunes, Spotify oder einfach in unserer App

All unsere Videos findest du HIER auf unserem YouTube Kanal 
oder auf unserem 2. Kanal MoFun.

Bei Fragen, Kritik oder Feedback erreichst du uns Hier.