Allgemein

Das erwartet euch 2019!

17. Dezember 2018

Im Fernsehen laufen die alljährlichen Jahresrückblicke, doch wir schauen nach vorne und gewähren euch einen kleinen Einblick in unsere Pläne für das neue Jahr. 


Auch wenn wir noch mitten in den Arbeiten an der Ciao und der KTM stecken, möchten wir euch doch schon einmal zeigen, was wir noch so in Petto haben:

Cagiva Mito 125

Schon Valentino Rossi wusste Anfang der 90er um die Klasse dieses Motorrads und fuhr auf einer Mito den italienischen Meistertitel für Cagiva ein. 
Unsere Mito, ebenfalls in der Lucky Strike Edition, ist zwar auf 15PS gedrosselt, hat jedoch auch so schon immer Spaß gemacht zu fahren. Allerdings weißt die Italienerin einen Kurbelwellenlager Schaden auf und somit muss natürlich der Motor überholt werden. Außerdem stand sie nun doch schon einige Zeit (etwa 3 Jahre) und muss daher noch einmal komplett saniert werden. Für den unvergleichlichen 2-Taktsound jedoch eine Opfer, welches wir gerne bereit sind zu bringen.

Hier das Video zu unserem Beitrag


MZ ETZ 250

Unsere 2. MZ. Dieses Mal ohne Beiwagen und in grün. Allerdings scheinen die anstehenden Aufgaben ähnlich:

– die Reifen müssen neu
– die Batterie fehlt
– die MZ springt nicht an
– TÜV muss neu gemacht werden

Außerdem stand auch die MZ relativ lange. Dementsprechend muss natürlich alles sauber gemacht und geprüft werden, ob der Rest auch noch taugt. Optisch macht die MZ auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck. Der Lack sieht noch Top aus und auch der Motor ist trocken. 
Ziel hier ist ganz klar: Die MZ muss wieder auf die Straße! 



Piaggio Ciao Cafe Racer Umbau

Eigentlich war das Ziel des Umbaus gar nicht, einen Cafe Racer zu bauen, aber ihr habt sie so getauft und so umschreibt dieser Begriff die Ciao wohl am Besten.

Die Ciao benötigt nur noch einen letzten Feinschliff

 Das Projekt ist fast fertig. Hier findet ihr die Beiträge zu allem, was bisher geschehen ist! Aber was ist noch zu tun? Die blanke Gewindestange als Fußraste ist zwar schon ganz praktisch, kann aber natürlich noch verbessert werden, was die Optik angeht. Es müssen noch fehlende Züge verlegt werden und abgestimmt ist sie auch noch nicht. So ist zum Beispiel die Übersetzung deutlich zu lange gewählt und auch die Hauptdüse ist noch nicht 100%ig perfekt. 
Alles in Allem als eher ein letzter Feinschliff und eher ein kleines Projekt.

Hercules Prima GT 

Weder eine Restauration, alle Teile befinden sich in einem guten Zustand, noch ein Umbau, bei so einer Schönheit viel zu Schade. Die GT muss also quasi nur wieder zusammengebaut werden. Doch solche, einfach klingenden Projekte, bedürfen meist mehr Arbeit als man eigentlich denkt. 

Die GT macht optisch noch einen sehr guten Eindruck

Wir haben alle Teile für die GT da. Der Motor ist frisch überholt und stammt aus der GT, aus der wir unseren Cafe Racer gebaut haben. Ziel hier ist es somit logischerweise, den Originalzustand wieder herzustellen und die schöne GT für die nächsten Jahre fit zu machen.

Piaggio Boxer

Immer noch unsere Erste und einzige Boxer. Obwohl überlackiert, gefällt uns das Blau doch sehr. Auch wenn es immer wieder traurig ist zu sehen, wie schnell Vorbesitzer der originalen Lack überlackieren…
Das größte “Problem” bei diesem Projekt ist es, an die originalen Teile zu kommen. Viele stimmen zwar mit den Teile aus der Ciao überein, was die Ersatzteilbeschaffung relativ einfach gestaltet. Jedoch gibt es auch Teile, welche nur an der Boxer verbaut wurden und deshalb relativ selten sind. Hier handelt es sich z.B. um die Felgen und die Seitenverkleidungen.
Allerdings stellen wir uns dieser Herausforderung gerne und möchten die Boxer wieder restaurieren. Dabei sollen natürlich nach Möglichkeit ausschließlich originale Teile verwendet werden.