Allgemein Umbau

Hercules Prima GT Cafe Racer – 2. Akt: Lackieren und Höckerbau

26. Mai 2018

Nach dem Grundieren kommt bekanntermaßen das Lackieren und Heck und Sitzbank wollen auch gebaut werden. Es ist noch viel zu tun..


Eine der schwereren Entscheidungen bei diesem Umbau war sicher die Wahl der Farbe. Es sollte sportlich wirken aber nicht zu modern. Da die GT schon original auch die Farbe Rot besitzt, schien dies mehr als passend. Das Karminrot sollte dem Mofa außerdem einen Gewissen sportlichen touch geben.

Wie man ein Mofa richtig Lackiert und was man bei der Vorbereitung zu beachten hat, erfahrt ihr hier.

Doch woher kommt eigentlich der Höcker auf dem Bild? Den hatten wir in der Zwischenzeit aus einer Grundplatte, Bauschaum, GFK und viel Spachtel selber gebaut. Wie wir das gemacht haben seht ihr in diesem Video. Wir werden auch noch eine Ausführliche Anleitung dazu verfassen, welche wir euch dann auch an dieser Stelle verlinken.

Nachdem die Grundform aus Bauschaum fertig zurecht geschnitzt war, konnten wir das Ganze zur Verstärkung mit GFK überziehen und mit Spachtel die letzten Unebenheiten beseitigen. So hatte der Höcker am Ende die perfekte Form für den GT Rahmen. Ein weiterer Vorteil war, dass wir so den Rahmen nicht anpassen mussten. Den Höcker haben wir daraufhin an einer Strebe, welche wir im Rahmen verschweißt hatten verschraubt. Dabei halten uns die eingelassenen Gewinde in der Grundplatte.

Nun fehlte dem Höcker nur noch die passende Sitzbank. Hier mussten wir ein ums andere mal einen Kompromiss eingehen. Sonderlich bequem konnte diese nicht werden, da zum Einen der Platz begrenzt war und zum Anderen die Optik wichtiger. Letzt endlich wird sich alles als halb so schlimm heraus stellen, aber dazu an anderer Stelle mehr.

Das Leder haben wir mit Tackernadeln befestigt

Das Prinzip war denkbar einfach: Wieder eine Grundplatte, darüber etwas Polsterung und das Ganze mit Leder beziehen. Wir bauten uns auch eine kleine “Rückenlehne” um das Ganze noch etwas sportlicher wirken zu lassen.

Danach mussten wir die Polster und den Höcker nur noch miteinander verkleben. Da Beides hauptsächlich nur auf Druck belastet wird, reichte dies auch völlig aus.

Nun war alles lackiert und auch die Klarlack-Schichten waren getrocknet. Wir haben uns bei den Felgen dabei für Matten Klarlack entschieden und den “Sachs” Schriftzug auf den Ankerplatten der Bremsen weiß lackiert.

Jetzt, wo alle Teile fertig sind, geht es ans Zusammenbauen. Dazu mehr in den nächsten Beiträgen.

-> Hier geht zum nächsten Teil des Umbaus <-


Willst du wissen wie es mit dem Projekt weitergeht? Dann folge unserem Blog, am einfachsten über unsere Android App im Appstore..

Falls du Fragen hast, die nicht direkt mit dem Projekt in Verbindung stehen oder uns allgemein schreiben möchtest kannst du das über diese Kanäle tun! Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme.